Notar Urkunden

Hauskauf von Michel Bourggraff 1883

Verkauf Bourggraff Brand 22 April 1883

Heute den zweiundzwanzigten April 1883 vor Valentin Delvaux großherzoglicher Notar seines Amtsitzes haltens in Weißwampach, ist erschienen:

Johann Michel Brand zu Oberbesslingen wohnend welcher erklärt zu verkaufen und eigenthümlich zu übertragen unter Garantierung von Sach und Recht, frei von Hypotheken und Privilegien und von heute an in Genuß und Recht zu treten, dem auch hier anwesenden auch dies annehmenden Michel Bourggraff gebürtig zu Oberbesslingen, jetzt Eisenbahnbeamter zu Gouvy in Belgien wohnend- ein Wohnhaus mit Stallungen, garten, Ackerfeld, Plätzen, sonstigen Dependenzien und Umbering, alles zusammenhängend im Dorf Oberbesslingen gelegen, zwischen dem Dorfweg einerseits und andererseits zwischen Josph Teis stoßend auf Johann Heinrich Reuland Schmitz und auf die Gebrüder Johann und Mathias Fis alle von Oberbesslingen, das Ganze groß ungefähr acht und dreizig ares.

Dieser Verkauf geschah für den Preis von 2000 Franken welche Summe der Verkäufer erklärt richtig vom Ankäufer erhalten zu haben, worüber Quittung für Auszahlung. Der Ankäufer tritt nicht wie oben gesagt von heute an in den Genuß der Kaufobjekte sondern erst vom neunten Juni dieses Jahres an; diese

Akte wie geschätzt zu zwanzig Franken worüber Aktgeschehen und aufgenommen zu Weißwampach in der Amtsstube des Notars unter obigen Datum in Beisein von Adam Pauls und von Peter Plummer beide Ackerer zu Drinklingen wohnend als berufene Zeugen welche so wie alle Conngarenten dem Notar nach Namen Stand und Wohnort bekannt sind.

Nach gegebener Verlesung dieses Aktes den Conngarenten und in ihrer Gegenward und den zwei oben genannten Zeugen, haben alle mit dem Notar unterschrieben.

M.Brand, Bourggraff Michel, P. Plummer, Adam Pauls.

Aktkosten: 142,06 Fr

In diesem Haus, ursrünglich genannt "Zahnenhaus",  hat Johannes Peter Bourggraff nach seiner Heirat mit Margaretha Kalbusch 1781 gewohnt. Später heiratete seine Enklin Margaretha, Johann Brand. Ihr Sohn, Johann Michel Brand verkaufte das Haus an seinen Verwandten Michel Bourggraff. Von Michel Bourggraff ging das Haus später an seinen Schwiegersohn Johann Michel Reuland über, in deren Familie es heute noch ist.

Drucken E-Mail